diplomaservices@copyservices.de
MenuMenu
Ihre Abschlussarbeit ist das Resultat eines langen Studiums. Sie ist Beleg für investierte Zeit und Mittel und sollte entsprechend präsentiert werden.

Bei diploma services ist Premium Standard: Verwendete Materialien stammen von namhaften Herstellern wie wie Leitz, Renz oder ibico, Hard­cover werden in Stahl gepresst, nicht geklebt, und ein fertiges Buch verlässt nur unseren Tresen, wenn es von uns und Ihnen als 100%ig einwand­frei beurteilt wurde. Proben unserer Arbeits­qualität liegen vor Ort aus.
Hier erfahren Sie mehr zu Eigenschaften und Möglichkeiten der angebotenen Produkt­palette.

Papier & Buch
Das passende Outfit
Beispielbild Buch
Bindungen
Buch & Alternativen
Binden
Die geläufigste Bindungsart ist das Hardcover, also die Bindung in Buch­form. Bisweilen wird vom Prüfungsamt eine transparente Front verlangt, hierfür stehen Soft­cover und Leim­bindung zur Auswahl. Spiralen finden üblicher­weise bei Beleg­exemplaren oder zum Eigen­gebrauch Verwendung.
Grundsätzlich sind in Stahl­schiene gepresste Arbeiten immer weitaus haltbarer als geklebte Exemplare. Für Leim­bindungen ist jede Bewegung eine Belastung, die zu Verlusten führen kann, während Stahlschienen­bindungen selbst unter hoher Belastung nicht nachgeben.
Frontprägungen dienen der Veredelung und Bedienbarkeit, da ohne kaum ersichtlich ist, von welcher Seite ein Buch aufzuschlagen ist. Prägungen sind für Hardcover, Fälzel- und Spiral­bindungen erhältlich.
Bei der Wahl der Front­folie sollte bedacht werden, dass matte Folien trotz Kontakt­transparenz bei schrägem Betrachtungs­winkel etwas weniger durchsichtig sind, im Gegenzug aber auch sehr viel weniger anfällig für Abnutzungs­erscheinungen wie Knicke oder Finger­abdrücke.

Die angegebenen Ränder geben die Breite wieder, die nach erfolgter Bindung nicht mehr sichtbar ist. Sie stellen ausdrücklich Binde­ränder dar. Vorschriften für Seiten­ränder werden ggf. vom Prüfungsamt erlassen und müssen hinzu­gerechnet werden.
Das Bindegut wird unter hohem Druck in einen festen Umschlag mit Stahl­schiene im Buch­rücken gepresst. Hierbei verhaken sich die einzelnen Blätter durch die dem Papier eigene Struktur zusätzlich, so dass eine nahezu unzerstörbare Bindung entsteht.

Das Buch kann zusätzlich durch Zier­ecken veredelt und geschützt werden, in silber- und goldfarben, ausgeführt als Winkel mit Kantenlänge 1,6 cm oder als Viertel­kreis mit Kantenlänge 2,1 cm und leicht nach innen gewölbter Kreis­fläche.

Umschlag erhältlich in den Farben Schwarz, Blau, Bordeaux, Grün, Grau und Creme, jeweils in Leinenoptik
maximale Bindekapazität: 270 Blatt 80/100g-Papier / 230 Blatt 120g-Papier
benötigter Binderand: 1 cm
Hardcover
Der Klassiker
Hardcover
Hardcover-Umschläge sind auf Front und Rücken­steg beprägbar. Hierbei wird unter großer Hitze struktur­verändernd in den Umschlag gepresst, nicht geklebt, gefärbt oder foliert. Prägungen sind erhältlich in den Farben Gold, Silber und Schwarz.
Für Frontprägungen stehen zwei Zeilen in 9 mm Höhe mit maximal je 28 Zeichen (ausschließlich Großbuchstaben) und drei Zeilen in 6 mm Höhe sowie eine Fußzeile mit maximal je 36 Zeichen (Normal­schrift, Aneinander­reihung von Groß­buchstaben nicht möglich) zur Verfügung.
Die Zeichenzahl stellt angesichts unterschiedlicher Buchstabenbreiten nur einen Richtwert dar, die tatsächliche Machbarkeit kann im Prägungs-Konfigurator getestet werden.
Rückenstegprägung werden einzeilig in 6 mm Höhe mit den auch für Frontprägungen geltenden Optionen gefertigt. Diese Prägung ist erst ab einer Binde­stärke von 60 (80g-/100g-Papier) bzw. 50 (120g-Papier) Blatt möglich, da die Steg­breite sonst nicht ausreicht.

Zum Test von Optionen und Kombinationen für Buch-Prägungen steht unsere Hardcover-Konfiguration zur Verfügung.

Prägung
adelt
Prägung
Klassische Klebebindung. Das Bindegut wird mit Frontfolie und Rücken­karton versehen durch einen Textil­streifen heißverleimt.

Leinenstreifen sind wählbar in den Farben Schwarz, Rot, Grün, Blau und Weiß.
Der Rückenkarton hat eine Grammatur von 270g und ist erhältlich in Leinen­struktur schwarz, rot, creme, in Lederstruktur grün, blau, tabak, bordeaux, weiß, grau, in Marmoroptik creme und grau sowie in matt weiß.
Als Front kann statt Folie ebenfalls Karton gewählt werden. Glatter Karton ist bedruckbar, strukturierte Kartons können
geprägt
Prägungen passen sich der Karton­struktur an, arbeiten also an den entsprechenden Stellen mit Auslassungen.
werden (Prägungsspezifikationen wie bei Hardcover).

maximale Bindekapazität: 200 Blatt 80/100g-Papier (Binde­stärken über 200 Blatt oder Papier­stärken über 100g sind für Klebe­bindungen nicht geeignet.)
benötigter Binderand: 0,5 cm (linker Rand auf Front bedeckt 1 cm)
Fälzelbindung
Leimbindung
Leimbindung
Stabile und haltbare Alternative zur Fälzelbindung. Auch hier wird wie beim Hard­cover das Binde­gut in eine Stahl­schiene gepresst, so dass die Bindung auch höchsten Anforderungen standhält.

Der Umschlag ist flexibel und erhältlich in Leinen­optik schwarz, weiß, blau und bordeaux. Die Front besteht aus glänzender Folie. Zum Schutz des Binde­guts steht der Umschlag beim Soft­cover 1-2 mm über.

maximale Bindekapazität: 125 Blatt 80/100g-Papier / 110 Blatt 120g-Papier
benötigter Binderand: 1 cm (linker Rand auf Front bedeckt 2 cm)
Softcover
Stahl statt Leim
Softcover
Gängige, haltbare Bindungsart für Belegexemplare. Das Bindegut wird mit Frontfolie und Rückenkarton versehen, gestanzt und von einer Metall­spirale eingefasst.

Die Spirale ist in glänzendem Schwarz, Silber oder Bronze erhältlich.
Der Rückenkarton hat eine Grammatur von 270g und ist wählbar in Leinen­struktur schwarz, rot, creme, in Lederstruktur grün, blau, tabak, bordeaux, weiß, grau, in Marmor­optik creme und grau sowie in matt weiß.
Als Front kann statt Folie ebenfalls Karton gewählt und bedruckt oder
geprägt
Prägungen passen sich der Karton­struktur an, arbeiten also an den entsprechenden Stellen mit Auslassungen.
werden (Prägungsspezifikationen wie bei Hardcover).

maximale Bindekapazität: 250 Blatt 80/100g-Papier / 200 Blatt 120g-Papier
benötigter Binderand: 0,5 cm
Metallspirale
für's Archiv
Spirale
Papier
Die Leinwand
Papier
Zur Wahl stehen Papiere in den Grammaturen 80g, 100g und 120g. Alle Papiere sind FSC-zertifiziert, holz­frei, chlor­frei, hoch­weiß und qualitativ führend in ihrem Segment. Außerdem sind sie durch ihre hohe Opazität bereits ab 80g kaum durch­sichtig und somit sehr gut für beid­seitigen Druck geeignet.
Die Unterschiede bestehen im Wesentlichen in Griff­gefühl (Haptik) und Oberflächen­struktur: Das 120g-Papier wirkt haptisch deutlich schwerer und damit wertiger als die Papiere mit niedrigerer Grammatur, wobei das 80g-Papier durch die rauere Struktur vom Griff­gefühl dem 100g-Papier entspricht. 100g- und 120g-Papier wurden gestrichen, ihre Ober­fläche also mit Füll­stoffen geglättet, was zu einem schärferen Druck­bild und brillanteren Farben führt.
Im Sinne eines einheitlichen Druck­bilds und weil unterschiedliche Papiere sich unter starker Hitze unterschiedlich stark zusammen­ziehen, empfiehlt es sich, je Exemplar mit nur einer Papier­art zu arbeiten.

80g-Papier
Das in den Druckpreisen inkludierte 80g-Papier Double A von Advance Agro stellt die Premium­klasse der Office-Papiere dar. Durch das hohe Volumen greift es sich eher wie ein 100g-Papier, hat eine niedrige Licht­durchlässigkeit (6%) und einen hohen Weiße­grad (165 CIE) und ist gut für s/w-Drucke und Beleg­exemplare geeignet.

100g-Papier
Das speziell für Farblasersysteme entwickelte 100g-Premium­papier Color Copy von mondi ist beidseitig gestrichen und satinert. Diese zusätzlich geglättete Ober­fläche führt zu schärferen Konturen und mehr Farb­kraft. Gestrichene Papiere sind immer dann angezeigt, wenn das Gesamt­bild möglichst wertig wirken soll oder die Vorlage Grafiken enthält.

120g-Papier
Color Copy von mondi bieten wir auch in 120er Grammatur an. Zusätzlich zu den bei 100g-Papier beschriebenen Oberflächen­eigenschaften punktet das 120g-Papier durch seine hohe Griffigkeit. Es blättert sich sehr leicht und vermittelt eine hohe Wertigkeit.
Die Fertigung erfolgt auf Lasersystemen des Marktführers Konica Minolta. Das für Abschluss­arbeiten genutzte High-End-Produktions­system bizhub 552e arbeitet im CYMK-Farb­system mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi und Polymerisations­toner. Sowohl durch die hohe Auflösung als auch durch das ultrafeine Toner­pulver wird ein sehr scharfes und detailliertes Druck­bild erreicht. Die außergewöhnlich hohe Licht­reflektion ermöglicht eine hohe Farb­sättigung und Brillanz. High-Chroma-Technologie sorgt zudem mit besonders einheitlicher Partikel­form für eine glatte Druck­oberfläche und gleichmäßigen Farbauftrag.

Bei diploma services werden s/w- und Farb­drucke stets auf dem gleichen System gefertigt, so dass es saubere Papierstapel­kanten und keinerlei Differenzen im Druck­bild gibt.
Es wird ausschließlich auf Leasing­geräten gearbeitet, was eine ständige fachmännische Wartung und Kalibrierung garantiert.
Drucke
brillant & sauber
Drucker